Die erweiterte Datenverarbeitung(Kapitel 7)

­­­


31. Mai – 01. Juni 2022

Qualisys European User Group Meeting 2022 -Life Sciences


Das neu-labeln von Markern benötigt manchmal weitere Schritte, wenn zum Beispiel Markernamen verschwinden oder während der Messung ihre Zuordnung tauschen. Die einfachste Lösung ist es, solche Messungen zu verwerfen und eine andere Messung für die Auswertung zu nutzen. Deshalb ist es immer zu empfehlen einige Reserve-Gangversuche aufzunehmen. Wenn dies nicht möglich sein sollte, können Sie die folgenden Anweisungen als Hilfe nutzen.

Definition von Trajektorien

Eine Trajektorie ist der Verlauf eines einzelnen Markers während der Messung. Idealerweise weist QTM jedem Marker nur eine einzige Trajektorie zu, dies funktioniert jedoch nicht immer.

Es gibt drei verschiedene Arten von Trajektorien:

Gemessene (Measured): Trajektorien die tatsächlich von QTM während der Aufnahme getrackt wurden. Der häufigste und leicht verständlichste Typ ist eine einzelne gemessene Trajektorie, bei der der Marker während des gesamten Versuchs nur einen einzigen Namen zugewiesen bekommen hat. Gemessene Trajektorien können auch aus mehreren gemessenen Teilen bestehen, die mit einem einzigen Marker verbunden sind. Diese Art von Trajektorie ist in der Regel unproblematisch, obwohl die Teile manchmal zeitlich nicht korrekt aneinandergereiht werden.

Lücken-Gefüllt (Gap-filled): mathematisch von QTM berechnete Trajektorien, um kleine Lücken in gemessenen Trajektorien zu füllen. Wenn ein Marker zum Beispiel während des Gangversuches kurzzeitig verdeckt wird, erstellt QTM einen Abschnitt, um die Lücke zu füllen und verlinkt diesen mit dem gemessenen Abschnitt.

Gemischt (Mixed): Trajektorien, die aus zwei oder mehr Abschnitten, die gemessene und berechnete Anteile beinhalten, bestehen.

Einige Trajektorien können unter Umständen überhaupt nicht identifiziert werden; sie werden im unteren rechten Bereich in Rot dargestellt. Bei den nicht identifizierten Trajektorien kann es sich um echte Marker-Bahnen handeln, die nicht gelabelt sind, oder um unzusammenhängende Reflexionen, die die Kameras im Laufe der Ganganalyse aufgenommen haben.

Die Größe der Bildausschnitte in denen eine Trajektorie oder ein Teil einer Trajektorie aufgenommen wurde, kann unter „Range“ in der rechten Leiste gefunden werden. Um bestimmte Einzelbilder anzuzeigen, nutzen Sie den Slider und die Frame Nummer am linken unteren Bildrand.


Neu-labeln von Trajektorien

Wenn Sie in eine Situation kommen, in der ein Marker für eine bestimmte Zeit richtig gelabelt ist und in einem anderen Abschnitt plötzlich falsch gelabelt ist, bedeutet dies, dass die zugehörige Trajektorie aus verschiedenen Abschnitten besteht. Nur weil QTM eine Trajektorie einem bestimmten Marker zuweist, bedeutet dies nicht, dass die Zuordnung immer richtig ist. Die Trajektorie könnte den zugewiesenen Marker im Verlauf der Messung geändert haben. QTM oder der Nutzer könnten außerdem mehrere Trajektorien, die alle zu demselben Marker gehören, finden, die dann als einzelne Abschnitte derselben Trajektorie aufgelistet werden.

Wenn eine Trajektorie aus zwei oder mehr Anteilen zusammengesetzt ist, taucht in der rechten Leiste ein ‚+‘ auf. Ein Klick auf das ‚+‘ lässt die einzelnen Teile anzeigen.

Unter „Neu-labeln von Markern“ im vorherigen Kapitel, wurde bereits gezeigt, wie Marker gelabelt werden können und einzelne Trajektorien getauscht werden können. Dieselbe Methode kann für Anteile von Trajektorien angewendet werden.

Um den richtigen Marker einer Trajektorie im unteren rechten Fenster zuzuweisen, klicken Sie per Rechtsklick auf die Trajektorie oder einen ihrer Anteile und wählen „Identify“. Suchen Sie nun den passenden Marker aus. Alternativ können Sie die entsprechende Trajektorie per Drag&Drop (Linksklick) auf das passende Label im oberen rechten Fenster ziehen.

Wenn ein Marker mit der falschen Trajektorie verbunden ist, können Sie sein Label entfernen, um eine Neuzuweisung zu ermöglichen. Rechtsklicken Sie dafür auf den Marker, wählen „Identify“à“Unidentified“ oder Linksklicken Sie den Marker und drücken U auf Ihrer Tastatur. Danach können Sie dem Marker wie gehabt über „Identify“ oder Drag&Drop das passende Label zuweisen.

Wenn zwei Marker ihre Positionen getauscht haben sollten, können Sie die ganzen Trajektorien oder Teile davon austauschen. Lassen Sie dafür strg gedrückt, während Sie die beiden Marker auswählen. Rechtsklicken Sie nun auf einen von ihnen und wählen
„Swap parts“ „Swap selected parts“ oder nutzen Sie den Shortcut S. Wenn Sie nur die Zuweisung im aktuellen Frame austauschen möchten, wählen Sie „Swap parts“à“Swap current frame part“ oder drücken Sie W auf Ihrer Tastatur.


Aufteilen von Trajektorien

Es wurde bereits beschrieben, wie QTM verschiedene Anteile einer Trajektorie verbindet und häufige Fehler besprochen. Ein seltener Fehler ist, dass eine einzelne gemessene Trajektorie zwischenzeitlich auf einen anderen Marker überspringt. Die einzige Lösung hierfür ist es, die Trajektorie manuell in verschiedene Anteile aufzuteilen:

  1. Nutzen Sie den Slider oder die Pfeiltasten, um das letzte Frame, in dem der richtige Marker zugewiesen wurde zu finden.
  2. Rechtsklicken Sie den Marker und wählen „Split part after current frame“ oder drücken Sie X auf der Tastatur.
  3. Die beiden entstandenen Abschnitte behalten vorerst dasselbe Label wie zuvor.
  4. Nun können Sie den zweiten Teil neuzuweisen.

Mit diesem Kapitel haben Sie alle Informationen, die Sie benötigen, um Ihre Gangaufnahmen komplett und akkurat zu labeln. Wenn weitere Probleme auftreten sollten, zögern Sie nicht den Qualisys Support zu kontaktieren.