Bodenreaktionskräfte während der Standphase


Die Bodenreaktionskraft ist die Summe aller Kräfte, die vom Boden auf den Körper übertragen werden. Sie wird aus allen Richtungen beeinflusst: vertikal, anterior-posterior und medio-lateral. Die Bodenreaktionskraft gibt Aufschluss über die Gesamtbelastung des menschlichen Körpers.

Während des Gangzyklus können die auftretenden Bodenreaktionskräfte mittels Druckmessplatte dargestellt werden. Das physiologische Muster der vertikalen Kräfte während der Standphase zeigt zwei Gipfel, welche von einem „Tal“ getrennt sind.

Zu Beginn der Standphase kommt es durch die Gewichtsübernahme beim Fersenaufsatz auf den Boden zu einem passiven ersten Peak. Der Körperschwerpunkt bewegt sich Richtung Boden und führt zu einer Beschleunigung des Körpergewichts. Danach erfolgt in der Midstance ein Anheben des Körperschwerpunktes, wenn der Körper über das Standbein nach vorne gebracht wird. Ein Krafttal entsteht, welches durch das Kraftmoment des kontralateralen, schwingenden Beines verstärkt wird, da das Standbein und somit die Druckmessplatte entlastet wird.

Der zweite Peak entsteht im Terminal Stance. Durch das Abrollen über den Vorfuß und das Abdrücken vom Boden kommt es zu einer bodenwärts gerichteten Beschleunigung und einem Absinken des Körperschwerpunktes.

Bei einer normalen Ganggeschwindigkeit liegt die Vertikalbelastung der Gipfel bei etwa 110% des Körpergewichts und im Tal bei etwa 80% des Körpergewichts.

Ihr interessierst Euch für weitere Themen aus dem Bereich der Ganganalyse? Dann meldet euch bei unserem Ganganalyse-Seminar an:

Anmeldung Velamed Ganganalyse Seminar:

https://www.velamed.com/seminare/ganganalyse

Anmeldung Velamed Ganganalyse Seminar über Online Shop:

https://velamed-shop.com/products/ganganalyse-seminar-dusseldorf


Nach oben scrollen