SportFabrik Luxembourg

Englisch: für Deutsch, s. u.


Velamed is very honored and extremely happy to be a small puzzle piece of this wonderful success story.
Dr. Peter Konrad, Christian Lersch and Tobias Ostgathe supported Professor Jan Cabri and his team in designing, setting up and commissioning the three highly innovative biomechanics laboratories at the SportFabrik– the main biomechanics lab, the running lab and the sprint tunnel.


Zitat – Prof. Dr. Jan Cabri & Alwin de Prins :

“The “SportFabrik”, the human movement laboratory, is now up and running. And the Luxembourg Sports world has been waiting for this moment for a long time.

It’s an exceptional infrastructure. The result of a joint initiative of the ministry of sports, the city of Differdange, the Luxembourg Olympic Committee and the Luxembourg Olympic Medical Center.

The human movement laboratory of the SportFabrik conceived as such to come to two major goals. First to improve performance of the elite athletes in safe but controlled conditions. And second, to implement Sports oriented and applied research results into concrete actionable steps for the benefit of our athletes.

The Sportfabrik’s state-of-the-art equipment will enable the sports sector to benefit from the highest scientific standards and analyzing great detail of the movements of Luxembourg’s elite athletes, with the main objective of improving their technique and thereby optimizing performance and preventing injuries.

We have high speed cameras to measure the fast sports movements in three dimensions, that’s what we call the kinematics. But we also have force plates measuring loading on the joints or in  other words the kinetics of the movement. And the combination of these two, so kinematics and kinetics, provides us how the athlete is moving and how much load is put on the musculoskeletal system. We also have sophisticated machines measuring strength and power of all the major muscle groups.

The central area of the lab is the basis for all sport specific measurements. And the running lab is dedicated to long distance running.  And we have also a brand new brain lab where we are measuring brain activity, neurocognitive aspects of movements and coordination by the hand of electromyography.

The 50 meter sprint tunnel is dedicated to sprint and hurdle techniques and in the strength lab we  are measuring in great detail maximal and explosive strength capabilities. We have now in Luxembourg one of the  most advanced Sports labs in Europe and we are convinced that our athletes will profit not only from the infrastructure, but also from our know-how to improve their performance, and who knows, win some medals.
With the SportFabrikLuxembourg underlines its ambition to be among the leading European countries in the field of sports research and development and we all look forward to the challenges ahead.

https://youtu.be/4LPKTOqiO_E


SportFabrik Luxemburg

Velamed fühlt sich sehr geehrt und freut sich sehr, ein kleines Puzzlestück dieser wunderbaren Erfolgsgeschichte zu sein.
Dr. Peter Konrad, Christian Lersch und Tobias Ostgathe unterstützten Professor Jan Cabri und sein Team bei der Konzeption, der Einrichtung und der Inbetriebnahme der drei hochinnovativen Biomechanik-Labore in der SportFabrik – dem Hauptbiomechanik-Labor, dem Lauflabor und dem Sprinttunnel.

Prof. Dr. Jan Cabri & Alwin de Prins :

„Die „SportFabrik“, das Labor für menschliche Bewegung, ist nun in Betrieb. Und die luxemburgische Sportwelt hat lange auf diesen Moment gewartet.

Es ist eine außergewöhnliche Infrastruktur. Sie ist das Ergebnis einer gemeinsamen Initiative des Sportministeriums, der Stadt Differdingen, des Luxemburger Olympischen Komitees und des Luxembourg Olympic Medical Centers. 

Das Bewegungslabor der SportFabrik ist als solches konzipiert, um zwei Hauptziele zu erreichen. Erstens, die Leistung von Spitzensportlern unter sicheren, aber kontrollierten Bedingungen zu verbessern. Und zweitens, sportorientierte und angewandte Forschungsergebnisse in konkrete Handlungsschritte zum Nutzen unserer Athleten umzusetzen.

Die hochmoderne Ausrüstung der Sportfabrik wird es dem Sportsektor ermöglichen, von den höchsten wissenschaftlichen Standards zu profitieren und die Bewegungen der luxemburgischen Spitzensportler bis ins kleinste Detail zu analysieren, mit dem Hauptziel, ihre Technik zu verbessern und dadurch ihre Leistung zu optimieren und Verletzungen vorzubeugen.

Wir verfügen über Hochgeschwindigkeitskameras, um die schnellen Bewegungen des Sports in drei Dimensionen zu messen, was wir als Kinematik bezeichnen. Wir haben aber auch Kraftmessplatten, die die Belastung der Gelenke oder, anders ausgedrückt, die Kinetik der Bewegung messen. Die Kombination aus Kinematik und Kinetik gibt uns Aufschluss darüber, wie sich der Sportler bewegt und wie stark der Bewegungsapparat belastet wird. Wir verfügen auch über hochentwickelte Geräte zur Messung von Kraft und Leistung aller wichtigen Muskelgruppen.

Der zentrale Bereich des Labors ist die Basis für alle sportartspezifischen Messungen. Und das Lauflabor ist dem Langstreckenlauf gewidmet.  Außerdem haben wir ein brandneues Brain-Lab, in dem wir die Gehirnaktivität, neurokognitive Aspekte von Bewegungen und die Koordination mit Hilfe der Elektromyographie messen.

Der 50-Meter-Sprinttunnel ist den Sprint- und Hürdentechniken gewidmet, und im Kraftlabor messen wir sehr detailliert die maximalen und explosiven Kraftfähigkeiten. Wir haben nun in Luxemburg eines der fortschrittlichsten Sportlabore Europas und wir sind überzeugt, dass unsere Athleten nicht nur von der Infrastruktur, sondern auch von unserem Know-how profitieren werden, um ihre Leistungen zu verbessern und wer weiß, vielleicht sogar die eine oder andere Medaille zu gewinnen.

Mit der SportFabrik unterstreicht Luxemburg seine Ambitionen, zu den führenden europäischen Ländern im Bereich der Sportforschung und -entwicklung zu gehören, und wir alle freuen uns auf die kommenden Herausforderungen. “

https://youtu.be/4LPKTOqiO_E