Biomechanik in der Wissenschaft und Forschung

Anwendungsgebiet Kurzeschreibung

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Biomechanische Gesamtkonzepte für Lehre, Klinik und Forschung

Fachexpertise in den Bereichen Kinematik, EMG und Kinetik

Beratung und Messbegleitung wissenschaftlicher Forschungseinrichtungen, Kliniken und Industrie in ganz Europa.
Lösungskonzepte für Komplettlabore und individuelle Anforderungen. Entwickelt von unserem kompetenten, akademisch ausgebildeten Team. Gerne vermitteln wir unser Fachwissen an Sie weiter und bieten Ihnen auf Wunsch auch Schulungen und Training an.

  • Beratung und Messbegleitung
  • Lösungskonzepte für individuelle Anforderungen
  • Schulungen und Training

Kinematik

Kinetik

EMG

Lehrmaterial

Service icon

EMG-Fibel

Service icon

Beckenboden-Fibel

Service icon

Kinesiological Fine Wire EMG Booklet

Gleich ob Komplettlabor, Messprojekte oder Modulare Konzepte

Wir unterstützen mit Expertise und Spitzen-Technologie bei der Planung und Umsetzung von Mini-Lab bis High-End-Labor. Alles aus einer Hand und mit einer zentralen Software zur Laborsteuerung. Von Stand-Alone zu Multi-Device bieten wir durch ein individuelles Baukastenkonzept eine Integrative und beliebig erweiterbare Lösung. Auf Wunsch nehmen wir auch Softwareanpassungen und die Integration von Drittsystemen vor. Mit unserem Fachwissen unterstützen wir Sie sowohl bei Einzelplatzlösungen, als auch bei der Kombination aller Messkomponenten..

  • Mini-Lab bis High-End Labor
  • Stand-alone bis Multi-Device
  • Integration von Drittsystemen

Ganganalyse - Die Objektivierbarkeit des Gehens

Das Gang- und Bewegungsverhalten von Patienten mit muskulo-skelettalen oder neuromuskulären Erkrankungen und Traumata ist oftmals stark beeinträchtigt. Während klinische Befundungen traditionell zunächst auf einer statischen Betrachtungsweise eines solchen Patienten beruhten, unterstützen Gang- und Bewegungsanalysen zunehmend den Ansatz einer funktionellen Herangehensweise.

Die Komplexität einer solchen Bewegungserfassung kann hierbei der jeweiligen Fragestellung angepasst werden. Während in einigen Fällen eine Bewegungsquantifizierung auf einer zweidimensionalen Videoanalyse erfolgen kann, erfordern andere Fragestellungen eine dreidimensionale Bewegungsanalyse unter Einbeziehung einer Bestimmung der internen Gelenkbelastungen. Viele Kliniken und therapeutisch tätige Einrichtungen implementierten Ganglabore bereits erfolgreich in den klinischen Alltag.

Service icon

``Ganganalyse - Die Objetivierbarkeit des Gehens``

Eine Publikation in Zusammenarbeit mit unserem Senior Consultant und Sales Manager: Christianle Rsch

Ausgewählte Referenzinstitute

Service icon

Service icon

Service icon

Einsatz im sportlichen Umfeld

forschung-bg

Typischerweise werden Laufanalysen mit normalen Videokameras aufgezeichnet. Zum Einsatz kommen hier Kameras, die mehr als die üblichen 25 Bilder pro Sekunde aufnehmen können. Dies ist nötig, um eine detaillierte Analyse des Laufstils durchführen zu können. Zusätzlich kann mit einem opto-elektronischen Messsystem die Bewegung erfasst werden, der Vorteil hierbei ist, dass die Bewegung detaillierter und dreidimensional erfasst werden kann. Somit sind genauere Aussagen über den Bewegungsablauf beim Laufen zu treffen. Je nach Ausstattung der Räumlichkeiten können verschiedene Sportarten analysiert werden, als Beispiel sei hier genannt der Tennisaufschlag oder der Golfabschlag. Dabei kann detailliert die Bewegung in ihre Einzelsequenzen zerlegt werden.

Die technischen und methodischen Möglichkeiten derartiger Bewegungsanalysen sind vielfältig. Daher empfiehlt es sich, die Messungen der jeweiligen Fragestellung anzupassen bzw. die Messergebnisaufbereitung entsprechend zu fokussieren. Somit können Gang- und Bewegungsanalysen dazu beitragen, auch das Gehen von Patienten mit funktionellen Einschränkungen wieder zu einem Stück Alltag werden zu lassen.

Jedes Labor ist einzigartig! ... und so sind die Herausforderungen

Forschungsbeispiele

Ergonomie Belastungsanalyse

Ergonomische Belastungsanalyse

  • Arbeitsplatzanalyse: Analyse der muskulären Beanspruchung am Arbeitsplatz oder während bestimmter Arebitshandlungen durch kabellose EMG-Sensoren
  • Produktergonomie: Ergonomische Gestaltung, Untersuchung und Bewertung von Produkten
  • Live-Biofeedback: Abbildung der Echtzeit-Belastung
  • Produkt-Zertifizierungen
Arbeitsplatzanalyse Körperhaltung

Arbeitsplatzanalyse - Körperhaltung

  • Produktionsergonomie: Erfassung von Bewegungsabläufen des gesamten Körpers
  • Haltungsanalyse: Analyse von kritischen oder ungünstigen Körperpositionen – Fehlhaltungen aufdecken
  • Range of Motion Analysen: Analyse des Bewegungsumfangs
  • Objektivierung von Fehlbelastungen
  • Aufteilung von Arbeitshandlungen in Risikobereiche
  • Real-Time Datenerfassung: Kabellose Aufzeichnung von 3D-Gelenkwinkeln und linearen Beschleunigungen während einer Tätigkeit durch Inertialsensortechnologie
  • Bewegungsfreiheit: Freiheit in der Bewegung durch kabellose Sensortechnologie
Druckanalyse Kraftanalyse

Druck- und Kraftanalyse

  • Analyse von Kräften, die eine Arbeitsperson für eine bestimmte Tätigkeit (z.B. Betätigung von Geräten und Bedienelementen) aufbringen muss
  • Gezielte Aussagen über die aufkommende Belastung in Kombination mit EMG-und/oder Bewegungsanalysen
  • Fußdruckverteilungsanalyse
  • Sitzdruckanalyse
Ergonomie Belastungsanalyse

Ergonomische Belastungsanalyse

  • Arbeitsplatzanalyse: Analyse der muskulären Beanspruchung am Arbeitsplatz oder während bestimmter Arebitshandlungen durch kabellose EMG-Sensoren
  • Produktergonomie: Ergonomische Gestaltung, Untersuchung und Bewertung von Produkten
  • Live-Biofeedback: Abbildung der Echtzeit-Belastung
  • Produkt-Zertifizierungen
Arbeitsplatzanalyse Körperhaltung

Arbeitsplatzanalyse - Körperhaltung

  • Produktionsergonomie: Erfassung von Bewegungsabläufen des gesamten Körpers
  • Haltungsanalyse: Analyse von kritischen oder ungünstigen Körperpositionen – Fehlhaltungen aufdecken
  • Range of Motion Analysen: Analyse des Bewegungsumfangs
  • Objektivierung von Fehlbelastungen
  • Aufteilung von Arbeitshandlungen in Risikobereiche
  • Real-Time Datenerfassung: Kabellose Aufzeichnung von 3D-Gelenkwinkeln und linearen Beschleunigungen während einer Tätigkeit durch Inertialsensortechnologie
  • Bewegungsfreiheit: Freiheit in der Bewegung durch kabellose Sensortechnologie
Druckanalyse Kraftanalyse

Druck- und Kraftanalyse

  • Analyse von Kräften, die eine Arbeitsperson für eine bestimmte Tätigkeit (z.B. Betätigung von Geräten und Bedienelementen) aufbringen muss
  • Gezielte Aussagen über die aufkommende Belastung in Kombination mit EMG-und/oder Bewegungsanalysen
  • Fußdruckverteilungsanalyse
  • Sitzdruckanalyse

Sie interessieren sich für Analysen im Bereich Wissenschaft und Forschung?